Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

10 Jahre Jugendbauhütte der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

23.05.2013

Am 24. Mai feiert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz gemeinsam mit Beteiligten, Förderern und Partnern ein Jubiläum: Vor genau zehn Jahren wurde auf Initiative der Stiftung die erste internationale Jugendbauhütte Stralsund/Szczecin gegründet. Gefeiert wird der Jahrestag in Stralsund. Aktuelle und ehemalige Teilnehmer präsentieren in diesem Rahmen die Arbeitsergebnisse ihrer Bildungsseminare und die Erfahrungen in ihren Einsatzstellen.

Alle Bemühungen um den Erhalt des kulturellen Erbes seien nur in dem Maße nachhaltig, wie es gelinge, junge Menschen für die historische Umwelt zu interessieren, so Silke Strauch, die Beauftragte der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für die Jugendbauhütten. Diesem Ziel widme sich seit nunmehr zehn Jahren auch die Jugendbauhütte Stralsund/Szczecin. Die Stiftung arbeitet bei den Jugendbauhütten mit den Internationalen Jugendgemeinschaftsdiensten (ijgd) e.V. zusammen, denen die Betriebsführung der Jugendbauhütten anvertraut wurde. Ein erstes Pilotprojekt startete 1999 in Quedlinburg. An dem Freiwilligen Jahr in der Denkmalpflege können junge Menschen im Alter von 16 bis 26 Jahren teilnehmen. Durch die Einrichtung der mittlerweile bundesweit 13 Jugendbauhütten will die Stiftung junge Menschen für das Thema Handwerk und Denkmalpflege gewinnen. Die Jugendlichen werden während ihres Freiwilligendienstes individuell begleitet und erhalten neben einer persönlich-fachlichen zugleich eine berufliche Orientierung.

Enthalten in

Region: Bundesweit | Sparte: Architektur/Baukultur, Denkmalpflege | Thema: Altersübergreifend, Aus- und Weiterbildung, Außerschulische Kinder- und Jugendbildung | Textsorte: Meldung |