Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

11 Bands bei Jugend jazzt Landeswettbewerb Bayern

04.12.2013
Big Band des Pestalozzi-Gymnasiums München unter der Leitung von Christofer Varner wurde weitergeleitet zur Bundesbegegnung „Jugend jazzt“ mit Skoda Jazzpreis 2014 in Stuttgart. Foto: Jugend jazzt Landeswettbewerb Bayern

11 Bands Big Bands nahmen am Wochenende beim „Jugend jazzt“ Landeswettbewerb Bayern mit Skoda Jazz Preis in der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf teil. „Bayerns Jazzszene macht Freude“, brachte es Organisator Willi Staud auf den Punkt. Nicht nur das hohe Niveau (viermal wurde das Prädikat „hervorragend“, viermal „sehr gut“ und dreimal „gut“ vergeben), auch die vielen jungen Bands mit einem Durchschnittsalter bis 15 Jahre bestätigen die gute Nachwuchsarbeit in Bayern.

Erstmalig in der Geschichte des Wettbewerbs war ein reines Mädchenensemble, die Junior Big Band der Maria Ward Schulen Nürnberg, dabei. In 25-minütigen Wertungsspielen zeigten die Bands am Freitag und Samstag der Jury bestehend aus Anne Czichowsky, Axel Prasuhn, Claus Reichenstaller und Harald Rüschenbaum ihr Können.

In der Kategorie bis 15 Jahre erhielt die ReGy Big Band unter Leitung von Manfred-Andreas Lipp aus Wertingen die höchste Note. In der Alterskategorie bis 25 Jahren lag die BiBaVon Jazz Big Band mit seinem Leiter Christoph Heeg aus Bessenbach ganz vorne. Bei den bis 19-jährigen wurde gleich zweimal die Höchstwertung vergeben: an die Big Band des Gymnasiums Weilheim, Leiter Arthur Lehmann und an die Big Band des Pestalozzi-Gymnasiums München, Leiter Christofer Varner. Letztere erhielt die Weiterleitung zur Bundesbegegnung „Jugend jazzt“ mit Skoda Jazzpreis 2014 in Stuttgart.

 

 .

Enthalten in

Region: Bayern | Sparte: Musik | Thema: Außerschulische Kinder- und Jugendbildung | Textsorte: Ausschreibungen |