Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Das Oldenburger Blauschimmel-Atelier feiert Jubiläum

23.07.2013
Malwerkstatt im Blauschimmel Atelier. Foto: Marianne Garbe

Seit 15 Jahren gibt es nun schon das Blauschimmel Atelier im Oldenburger Stadtzentrum. 1998 hatten sich Künstlerinnen und Künstler zusammen gefunden, um der Idee der sogenannten Blauen Kunst einen Raum zu geben. Der Begriff Blaue Kunst steht für eine künstlerische und soziale Bewegung, die ihren Anfang in der Psychiatriereform der 70er-Jahre nahm. Patienten, Pfleger, Angehörige und Künstler machten durch künstlerische Aktionen auf die Missstände in den Psychiatrien und die Stigmatisierung der Patienten aufmerksam. In dieser Tradition sieht sich das Blauschimmel Atelier. Im Vordergrund der Arbeit stehen künstlerische und nicht therapeutische Absichten. Die Kunst wird als Mittel der Kommunikation zwischen den Menschen eingesetzt.

Zwischen dem 26. und 28. September 2013 feiert das Blauschimmel Atelier sein 15-jähriges Bestehen mit einem Jubiläumsprogramm. Neben einem Filmabend, Live-Musik und einem Tag der offenen Tür findet am Freitag, dem 27. September, die Tagung zum Thema „Der Modellcharakter von Kunst für das Gelingen von Inklusion“ im Kulturzentrum PFL statt. Hier gibt es Vorträge, Workshops und eine Filmpremiere.

Bis zum 12. September 2013 können sich Interessierte zur Teilnahme an der Tagung anmelden. Die Tagungsgebühr beträgt 15 Euro, ermäßigt 8 Euro. Informationen und den Flyer zur Anmeldung erhalten Sie hier http://www.blauschimmel-atelier.de/aktuell

 

 

Enthalten in

Region: Niedersachsen | Sparte: Bildende Kunst | Thema: Altersübergreifend | Textsorte: Veranstaltungshinweis |