Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

„Jugend musiziert“ zum 50.: Empfang bei Bundespräsident Joachim Gauck

28.05.2013
Foto: Haack

Ein besonderes Geschenk zum 50. Geburtstag machte Bundespräsident Joachim Gauck den Verantwortlichen für den Wettbewerb „Jugend musiziert“. Er empfing Gäste rund um den Deutschen Musikrat im Schloss Bellevue und lud dort zu einem Wandelkonzert, das von derzeitigen wie ehemaligen „Jugend musiziert“-Teilnehmern gestaltet wurde und einen anschaulichen Überblick über das breite inhaltliche Spektrum wie über die hohe musikalische Qualität der hier Ausgezeichneten gab. Den Anfang machte die bekannte Bratschistin Tabea Zimmermann mit der jungen Preisträgerin Ada Aria Rückschloss. Anschließend verteilten sich die Besucher auf die Räumlichkeiten des Schlosses, um zum Abschluss acht Cellisten aus verschiedenen „Jugend musiziert“-Generationen mit Heitor Villa-Lobs‘ Bachiana Brasileira Nr. 5 zu erleben.

Im Wandelkonzert vermittelten unter dem Motto „Musikalisches Erbe“ ein Trio aus drei Pianisten mit Carl Czerny und ein Duo Querflöte/Klarinette mit einem Allegro brioso von Caspar Kummer ein Bild der – nach wie vor überwiegenden – „klassischen“ Seite des Wettbewerbs. Ead Aner Rückschloss mit einem selbst komponierten Werk für Cello und Klavier sowie Jonas Krause und Ingo Reddemann am Vibra- und Marimbaphon zeigten, wie breit auch der Begriff der zeitgenössischen Musik gefasst sein kann. Noch bunter wurde das Bild bei der dritten Konzertstation, wo die junge Sängerin Linda Fischer die Ausdehnung des Wettbewerbs auf die Sparte Musical mehr als rechtfertigte, während Kaan Bodur mit der Baglama einen Ausblick auf die mögliche Erweiterung von „Jugend musiziert“ in Richtung anderer Kulturräume gab. Bisher ist das türkische Lauteninstrument nur in einigen Landeswettbewerbern Teil der Ausschreibung.

Joachim Gauck zeigte sich sichtlich erfreut über die musikalischen Erlebnisse der Konzertmatinee im eigenen Haus. Glück, so erklärte er zum Abschluss, sei nur selten planbar. Die Musik aber sei eine Möglichkeit, Glück gezielt zu erzeugen. Der sich anschließende Empfang gab Gelegenheit, zum Austausch über Fragen und Anforderungen der musikalischen Bildung. Unser Foto zeigt die Konzertmoderatoren Christian Höppner (links), Reinhart von Gutzeit, und Ulrich Rademacher (rechts) mit dem Bundespräsidenten.

Enthalten in

Region: Bundesweit, Berlin | Sparte: Musik | Thema: Altersübergreifend, Außerschulische Kinder- und Jugendbildung | Textsorte: Meldung |