Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Landesprogramm in Rheinland-Pfalz zur kulturellen Bildung geht in die zweite Runde

27.11.2013

Derzeit laufen die Vorbereitungen für die zweite Runde des rheinland-pfälzischen Projekts „Jedem Kind seine Kunst“, des im Sommer dieses Jahres gestarteten Landesprogramms zur Förderung der kulturellen Bildung. Eine aus Vertreterinnen und Vertretern rheinland-pfälzischer Kulturverbände zusammengesetzte Fachjury unter Vorsitz von Kulturstaatssekretär Walter Schumacher hat 91 Künstlerinnen und Künstler ausgewählt, die mit ihren Ideen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene für Kunst und Kultur begeistern sollen. Eine Datenbank, die für alle Interessierten digital einsehbar ist, weist 201 Projektideen aus – vom Maskenbau bis zur Bildhauerei, vom Theater-Workshop bis zum „Crashkurs Film“.

Auf diese Datenbank können Schulen, Kindertagesstätten, Jugendzentren, Vereine und andere Einrichtungen ab sofort zugreifen, um eine Zusammenarbeit mit einer Künstlerin oder einem Künstler ihrer Wahl zu verabreden. Umgekehrt können auch die Künstler von sich aus auf die Einrichtungen zugehen. Für die Suche nach einem geeigneten Kooperationspartner für das erste Halbjahr haben die Künstlerinnen und Künstler, die als Antragsteller fungieren, bis zum 6. Dezember Zeit. Unmittelbar danach fällt die abschließende Entscheidung, welche Projekte umgesetzt werden. Träger des Programms ist das Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz. Weitere Informationen gibt es hier.

Enthalten in

Region: Rheinland-Pfalz | Sparte: Interdisziplinär | Thema: Außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Erwachsenenbildung | Textsorte: Meldung |