Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Münchner Bücherschau junior

27.02.2013
Lesen mit den Jüngsten. Foto: Münchner Bücherschau junior - Marion Hogl, Sehstern München

Die 7. Münchner Bücherschau junior öffnet am Samstag, 2. März, ihre Pforten im Münchner Stadtmuseum: Lesungen, Filme, Opernerfahrung stehen auf dem Programm. Die jungen Besucherinnen und Besucher können auch die Münchner Residenz entdecken oder die "Buchhandlung Lesetraum" besichtigen. Die Buchausstellung zum Blättern, Stöbern, Lesen und Staunen findet sich in einem Lesezelt im Innenhof des Stadtmuseums. Das Lesen soll "auf eine Reise entführen", heißt es in der Ankündigung der Veranstaltung. Eingeladen wird während der Münchner Bücherschau junior, die bis zum 10. März dauert, zu Begegnungen mit den Menschen, "die uns auf diese Reisen mitnehmen": Autorinnen und Illustratoren. Angekündigt sind unter anderem Paul Maar, Thomas Brezina und Finn-Ole Heinrich, der Gewinner des Deutschen Jugendliteraturpreises 2012 in der Kategorie Kinderbuch.

Am 7. März im "Literaturtalk" beschäftigen sich Christine Knödler, Dagmar Geisler und Frank Griesheimer mit der Frage, wie man Lesen (optimal) fördern kann. Diskutiert wird auf dem Podium unter anderem über Neuerscheinungen in der Kinder- und Jugendliteratur. Das gesamte Programm der 7. Münchner Bücherschau 2013 finden Sie hier

Enthalten in

Region: Bundesweit | Sparte: Literatur/ Lesen | Thema: Altersübergreifend, Außerschulische Kinder- und Jugendbildung | Textsorte: Veranstaltungshinweis |