Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Musikmesse Frankfurt: Kulturelle Bildung zwischen Hype und Kontinuität

09.04.2013

Deutscher Kulturrat hält erstes Dialogforum „Kultur bildet“ auf Frankfurter Musikmesse ab

Der Deutsche Kulturrat, Spitzenverband der Bundeskulturverbände, veranstaltet sein erstes Dialogforum „Kultur bildet“ auf der morgen beginnenden Frankfurter Musikmesse. Einen Tag lang wird die Frankfurter Musikmesse ganz im Zeichen der kulturellen Bildung stehen. Die Musikmesse Frankfurt findet vom 10. bis 13. April statt.

„Kulturelle Bildung: Zwischen Hype und Kontinuität“ lautete das Motto der Tagesveranstaltung am 11.04.2013. Bei der ersten Diskussionsrunde um 11.00 Uhr diskutieren Winfried Kneip, Mitglied der Geschäftsführung Stiftung Mercator, Veronika Petzold, Geschäftsführerin Deutscher Chorverband, Dr. Gerd Taube, Präsident Bundesvereinigung für kulturelle Kinder- und Jugendbildung und Olaf Zimmermann, Geschäftsführer Deutscher Kulturrat unter dem Stichwort „Projektitis“darüber, ob und wie der Modellcharakter vieler Projekte der kulturelle Bildung in eine Dauerhaftigkeit überführt werden kann. Über die Bedeutung und den Nutzen von kultureller Bildung diskutieren um 14.00 Uhr Dr. Chantal Eschenfelder, Leiterin Bereich Kulturelle Bildung des Städel Museums, Frankfurt am Main, Christian Höppner, Präsident Deutscher Kulturrat, Prof. Karl Karst, Vorsitzender Initiative Hören, Hörfunkdirektor WDR 3, Matthias Pannes, Geschäftsführer Verband Deutscher Musikschulen und Joachim Reiss, Bundesverband Theater in Schulen.

Zwischen den Diskussionsrunden werden Einzelinterviews mit den Teilnehmern geführt. Unter anderem wird Karl Karst die Arbeit der Initiative Hören schildern.Die Moderation der Diskussionsrunden und die Einzelinterviews führt Jürgen König von Deutschlandradio.

Deutschlandradio, WDR 3 und nmz media sind Medienpartner des Dialogforums I.

Der Geschäftsführer des Deutschen Kulturates, Olaf Zimmermann, sagte: „Ich freue mich, dass wir mit unseren Veranstaltungen auf der größten internationalen Musikmesse die Bedeutung der kulturellen Bildung einen Tag lang in den Mittelpunkt der Messe rücken können. Für die Diskussionen und Interviews konnten wir ausgewiesene Experten der kulturellen Bildung gewinnen. Für alle, die nicht in Frankfurt sein können, werden Deutschlandradio und WDR 3 die Diskussionen im Nachgang ausstrahlen.“

Enthalten in

Region: Hessen | Sparte: Musik | Thema: Altersübergreifend | Textsorte: Meldung |