Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Tänzer*innen für „mixed-abled“-Tanzproduktion „SPUREN“ gesucht

27.10.2015

Das Tanzprojekt „SPUREN“ lädt junge und alte Menschen mit und ohne Körperbehinderung ein, bei einer „mixed-abled“-Tanzproduktion mitzumachen. Gemeinsam werden Beziehungen zwischen Menschen, Banalitäten des Alltags und fragile Augenblicke ergründet. Berührungen und Verletzungen als kollektives und individuelles Ereignis und deren un-sichtbare Spuren sind das Thema des Tanzprojekts.

Die unterschiedlichen körperlichen Möglichkeiten und Bewegungsqualitäten eines jeden Menschen sind ein wesentlicher Kern der künstlerischen Arbeit. Die Neugier, den eigenen Körper mit seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten näher kennenlernen zu wollen, sind gute Voraussetzungen für die Teilnahme am Tanzprojekt.

Gesucht werden Menschen mit und ohne Tanzerfahrung, die sich auf eine Reise begeben und ihre Erfahrungen des Stadtlebens in einem kreativ-künstlerischen Prozess einfließen lassen wollen.

Die Proben finden zweimal wöchentlich dienstags und donnerstags sowie an mehreren Wochenenden unter der künstlerischen Leitung von Gitta Roser (Choreografie) und Christina Zajber (choreografische Assistenz) statt. Geplant ist ferner eine Vorpremiere am 23. und 24. April 2016 bei „Barnes Crossing – Freiraum für TanzPerformanceKunst“. Die Tanzpremiere ist am 2. und 3. Mai 2016 im Rahmen des Sommerblut Kulturfestivals im Comedia Theater in Köln.

Ein Probetraining für alle Interessierten findet am Sonntag, den 22. November 2015, von 10 bis 16 Uhr in Köln statt, eine erste Kennenlernen-Probe folgt am 12. Dezember 2015. Um Anmeldung bis zum 10. November 2015 bei Raphael Spiegel (raphael.spiegel@sommerblut.de, +49 157 85213948) wird gebeten.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Das Tanzprojekt findet im Rahmen von „INKLU:CITY“, einem Projekt von Intakt e.V., statt.

Enthalten in

Region: Nordrhein-Westfalen | Sparte: Tanz | Thema: Altersübergreifend | Textsorte: Ausschreibungen |