Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Theater mit allen Sinnen... außer den Augen! Workshop mit Sehenden und Blinden

28.07.2015

Vom 9. bis 14. August 2015 veranstaltet die Künstlergruppe um Karoline Žernytė einen Workshop zum experimentellen Theater, das alle Sinne anspricht  - außer das Sehen. Im Rahmen des fünftägigen Workshops wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zunächst die Herangehensweise und das Konzept „Theater der Sinne“ vermittelt. Im Anschluss an den Workshop wird eine experimentelle Aufführung des neuesten Stückes „Tense In Sense“ im Lehmbrück-Museum präsentiert, in die die Workshop-Teilnehmer mit eingebunden werden.

Der Workshop richtet sich an theateraffine Menschen, sehend oder mit eingeschränkter Sehfähigkeit, Laien und erfahrene Schauspieler*innen sowie Interessierte aus sozialen Berufsgruppen oder dem Theater. Der Workshop findet in englischer Sprache statt. Hilfe beim Übersetzen wird geboten.

Konzept „Theater der Sinne“

Bei einer interaktiven Theaterinszenierung erzählt die Theaterwissenschaftlerin Karoline Žernytė sehenden und nichtsehenden Menschen gleichermaßen eine Geschichte. Ein Teil des Publikums sitzt mit Dunkelbrillen auf der Bühne, die anderen sitzen im Zuschauerraum. Die Darsteller*innen inszenieren ihre Geschichte mit Tönen, Berührungen, (Luft-)Bewegungen und Düften, so dass ein inneres Bild entsteht. Während der Inszenierung erlebt das zuschauende Publikum die Geschehnisse auf der Bühne rein visuell.

Ein Arbeitsbeispiel können Sie sich hier ansehen.

Informationen im Überblick

  • Termin: 9. bis 14. August 2015 (sonntags ganztägig, wochentags abends)
  • Ort: Lokal Harmonie, Duisburg Ruhrort
  • Die Teilnahme ist kostenfrei.
  • Anmeldung bei:

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Enthalten in

Region: Nordrhein-Westfalen | Sparte: Theater | Thema: Altersübergreifend | Textsorte: Veranstaltungshinweis |