Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Thüringen startet das Programm „angesagt! Kultur.Sprache“ zur Stärkung der kulturellen Bildung in Schulen

10.02.2016

Das Thüringer Bildungsministerium startet das Programm „angesagt! Kultur.Sprache“ an den Thüringer Schulen. Damit sollen in diesem Jahr Projekte gefördert werden, die der kulturellen Bildung dienen. Insgesamt stehen 75.000 Euro zur Verfügung.

Schulen, Klassen, Theater-AGs und Schüler*innengruppen können für ihre kulturellen Projekte finanzielle Unterstützung von bis zu 500 Euro beantragen. Damit können Workshops, Kreativwerkstätten, Ausstellungen, Spurensuchen, Gestaltungsideen und vieles mehr umgesetzt werden. Schulen suchen sich dafür eine*n Partner* und stellen ein gemeinsames Projekt auf die Beine. Solche Partner*innen können zum Beispiel Künstler*innen, Theater, Werkstätten, Galerien oder Museen sein. Weiterhin wird speziell für Thüringer Grundschulen ein Projekttag „Kinderuniversität“ mit dem Schwerpunkt Märchen und Theater angeboten.

„Kulturelle Bildung ist sowohl für den Einzelnen als auch für die Gesellschaft von grundsätzlicher Bedeutung. Sie ermöglicht Teilhabe am künstlerisch kulturellen Geschehen einer Gesellschaft und ist ein zentraler Baustein der allgemeinen Bildung. Deshalb wollen wir entsprechende Projekte in diesem Jahr besonders fördern“, so Bildungsministerin Birgit Klaubert.

Schülertheater der Länder in Thüringen

Im September 2016 wird in Thüringen das Bundesfestival „Schultheater der Länder“ stattfinden. Schülertheater aus ganz Deutschland werden eine ganze Woche lang Bühnenstücke präsentieren. Zudem warten zahlreiche Workshops auf die 400 Schülerinnen und Schüler, in denen sie lernen, üben und sich austauschen können.

„Als guter Gastgeber wird Thüringen nicht nur Zuschauer sein. Wir zeigen unseren Gästen auch, welche wichtige Rolle kulturelle Bildung innerhalb und außerhalb unserer Schulen spielt. Das Programm „angesagt!“ ist auch eine Einladung an Thüringer Schultheater und kreative Schüler*innengruppen, selbst aktiv zu werden“, macht Klaubert deutlich.

Das Programm wird in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft Spiel und Theater in Thüringen e.V. durchgeführt. Partner sind die Universität Erfurt mit dem Fachgebiet Grundschulpädagogik und Kindheitsforschung, das Theater Waidspeicher Erfurt und dass Thüringer Lehrerbildungsinstitut.

Weitere Informationen sowie die „angesagt!“-Antragsformulare finden Sie hier.

Enthalten in

Region: Thüringen | Thema: Schulische Bildung | Textsorte: Meldung |