Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Zwickauer städtische Museen ab sofort kostenfrei zugänglich

07.06.2013

Mitten im Kampf mit dem Hochwasser hat die Stadt Zwickau ein Zeichen in Sachen Kulturförderung und kulturelle Bildung gesetzt. Ab dem 1. Juni sind die städtischen Museen kostenfrei zugänglich. Das hatte der Stadtrat Anfang Mai beschlossen. Zu den Museen gehören die Kunstsammlungen, das Robert-Schumann-Haus, die Priesterhäuser und die Galerie am Domhof. Vor allem Kindern und Jugendlichen soll diese Neuregelung zu Gute kommen. Ziel ist es auch, mit diesem Angebot die Möglichkeiten des externen Unterrichts zu stärken. Der Unterricht im Museum, also Führungen im Haus im Rahmen des Unterrichtes, ist für alle Kindergartengruppen und Schulklassen unentgeltlich. Die Mitarbeiter in den Museen führen die Kinder durch die Sammlungen.

Der kostenfreie Besuch der Einrichtungen bezieht sich auf die Besichtigung der Ausstellungsräume, in denen Dauerausstellung und auch Sonderausstellung zu sehen sind. Öffentliche Führungen und Sonderveranstaltungen wie Museumssalon, Konzerte, Lesungen, Ferienprogramme, museumspädagogische Angebote, Filmvorführungen und Vorträge sind nach wie vor mit einem Eintrittsgeld verbunden.

Enthalten in

Region: Sachsen | Sparte: Bildende Kunst, Museum | Thema: Außerschulische Kinder- und Jugendbildung, Erwachsenenbildung, Frühkindliche Bildung, Seniorenbildung | Textsorte: Meldung |