Kultur bildet.

Das Portal für kulturelle Bildung.

Zwischen Nachwuchsförderung und Weltklasse: Die Tübinger Jazz & Klassik Tage feiern ihr 15. Jubiläum

11.08.2013

Als Botschafter der Region sind die Tübinger Jazz & Klassik Tage vor fünfzehn Jahren angetreten und haben diesen Anspruch stetig verfolgt. Vom 12. bis zum 20. Oktober läuft das diesjährige Festival, das über 60 Einzel-Konzerte umfasst. Dabei betreten vor allem engagierte Talente aus Stadt und Umkreis die Bühnen. Vielfältige Musikstile zwischen Jazz und Klassik präsentieren sich zwischen Altstadtgassen, Restaurants und Konzertsälen.

Eröffnet wird die Reihe mit Dizzy Krisch am Vibraphon, der sein 50-jähriges Bühnenjubiläum zusammen mit langjährigen Wegbegleitern feiert. Der diesjährige Landesjazzpreisträger Sandi Kuhn tritt ebenso auf wie Rainer Tempel . Auch die Sängerin Lauren Newton wird zu hören sein.

Auf klassischer Seite stellen die jungen Cellisten von ± 12 Vc, die Violinistin Julia Galic und der Tenor Massimiliano d'Antonio ihr Können unter Beweis. Als externer Gast tritt das Staatsorchester der Rheinischen Philharmonie unter der Leitung von Daniel Raiskin auf, unter anderem mit dem Violinkonzert d-Moll von Schumann mit Kolja Blacher als Solisten. Neben den etablierten Künstlern wird in Zusammenarbeit mit den Musikschulen auch der Nachwuchs gefördert.

Enthalten in

Region: Baden-Württemberg | Sparte: Musik | Thema: Altersübergreifend | Textsorte: Meldung |